Stative für die Reise-, Natur- und Landschaftsfotografie

Alles Wichtige auf einen Blick

Welches Zubehör ist wichtig für die Reise-, Natur- und Landschaftsfotografie? 

Das hängt natürlich wieder stark von den eigenen Bedürfnissen ab. Ich persönlich benötige da gar nicht so viel. Weniger ist manchmal mehr und das gesparte Geld stecke ich dann lieber in eine bessere Kamera, bessere Objektive oder einen Online Fotokurs. Trotzdem gibt es auch beim Zubehör ein paar Dinge auf die ich nicht verzichten möchte. Ein Fotostativ ist so etwas. Die Stative sind teilweise sogar recht günstig und so kann man

 wunderschöne Aufnahmen realisieren, die ohne Stativ gar nicht möglich sind. Bilder draußen zur Blauen Stunde, Milchstraßenfotografie oder auch das weich fließende Wasser bei einem Wasserfall. Auch sonst bekommt man mit einem Stativ nochmals schärfere Fotos als wenn man aus der Hand heraus fotografiert. Daher für mich etwas auf das ich persönlich nicht verzichten möchte.

Inhaltsverzeichnis

1. Stative

1.1 Dreibein Ministativ 

1.2 Kleines Budget // Stativempfehlung für Kameras bis 8 Kg

1.3 Mittleres Budget // Stativempfehlung für Kameras bis 12 Kg

1.4 Großes Budget // Stativempfehlung für Profis

1. Stative

Durch ein Stativ könnt ihr eure Fotos ganz einfach auf das nächste Level heben. Ihr werdet überrascht sein, was das für ein Unterschied sein wird. Besonders in den Abend- oder Morgenstunden sind so atemberaubende Aufnahmen möglich. 

Was ist mir wichtig bei einem Stativ?

Ich persönlich achte in erster Linie da es zu meiner Kamera und zu mir passt. Es gibt viele Stative die bei einer Höhe von ca. 130 cm aufhören. Da ich eher groß bin und nicht ständig gebückt arbeiten möchte, ist mir eine angenehme Arbeitshöhe wichtig. Wenn ich mit den kleinen Premium Kompaktkameras von SONY aus der RX100 Serie unterwegs bin, nehme ich nur mein einfaches, günstiges und leichtes Stativ mit. Da diese Kameras sehr klein sind und nur ca. 300 Gramm wiegen, ist das Stativ hierfür ideal. Das ist prima wenn ich nur mit wenig Gepäck unterwegs bin oder nur kurz etwas fotografieren möchte. Das Stativ würde theoretisch auch

meine große Kamera halten. Für das teure Equipment ist mir aber ein hochwertigeres und stabileres Stativ sicherer. Für die große Kamera habe ich noch ein weiteres Stativ. Dieses nehme ich mit wenn ich meinen Rucksack packe und eine größere Fototour zu einem oder mehreren Zielen mache. Gerade bei den großen Stativ ist mir leichtes Gewicht und trotzdem eine gute Stabilität wichtig. Mit der großen Ausrüstung kommt doch einiges zusammen was man tragen muss. Gerade wenn man z.B. durch eine Schlucht mit Wasserfällen läuft, freut man sich wenn die große Ausrüstung nicht zu sperrig und schwer ist. Da ich das Stativ auf einer Tour sehr oft auf- und abbaue ist mir der schnelle und leichte Auf- und Abbau ebenfalls sehr wichtig. Um die Stativbeine ein- und auszufahren bevorzuge ich eine Hebelklemmung gegenüber einem Drehverschluss. Das geht mit einer guten Hebelklemmung viel schneller und ist bei kalten Temperaturen sogar mit Handschuhen problemlos möglich. 

1.1 Dreibein Ministativ

Meine Empfehlung

In diesem Fall würde ich mir das flexible Lammcou Stativ kaufen. Dieses kleine Stativ ist ideal um es auch bei wenig Gepäck dabei zu haben. Besonders gut gefällt mit die Flexibilität der Beine. So kann man die Kamera auf einer kleiner Mauer oder Brüstung positionieren um auch mit längeren Belichtungszeiten zu fotografieren oder um Aufnahmen mit dem Selbstauslöser zu machen. Die Befestigung an einem Geländer oder Rohrstück ist so ebenfalls möglich. Mit dem Stativkopf lassen sich auch Panoramaaufnahmen realisieren. Vom Hersteller wird eine maximale Tragfähigkeit von 1.500 Gramm angegeben. Das Stativ ist mit einem Gewicht von ca. 280 Gramm und einer Höhe von 30,5 cm sehr handlich. Das es auch noch eine Handyhalterung und eine Bluetooth Auslöser im Lieferumfang enthält gefällt mir hier ebenfalls sehr gut.    

Vorteile und Eckdaten

Lammcou Mini Fotostativ 

  • Robustes Dreibein-Ministativ
  • Flexible Beine für die Positionierung 
  • Tragfähigkeit bis 1.5 Kg
  • Arbeitshöhe bis ca. 30 cm
  • Bluetooth Auslöser im Lieferumfang enthalten
  • Stativkopf mit Handyhalterung 
  • Kameraaufnahme über 1/4 Zoll Gewinde
  • Sehr kleines und leichtes Reisestativ
  • Gewicht ca. 280 gr. (ohne Kamera)
  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Alle als Provisionslink gekennzeichneten Links sind Affiliate Links / Werbung. Wenn ihr über diesen Link etwas kauft, hat das keinen Einfluss auf den Kaufpreis. Der Endpreis ändert sich dadurch nicht, ich bekomme aber für die Empfehlung eine Provision. 

Provisionslink 

1.2 Kleines Budget // Stativ für Kameras bis 8 Kg

Meine Empfehlung

In diesem Fall würde ich mir das ESDDI Kamera Stativ 162 cm / 8 Kg kaufen. Es besteht aus einer Aluminiumlegierung und wiegt nur 1.350 Gramm. Die Arbeitshöhe beträgt 43 cm bis 162 cm. Das Stativ hat eine niedrigere Anfangshöhe mit 43 cm und ist dafür mit 162 cm nicht ganz so hoch ausfahrbar wie das erste von mir empfohlene Stativ mit 170 cm. finde ich sehr angenehm das man es so hoch ausfahren kann. Die Traglast wird vom Hersteller bis 8 Kg angegeben, was auch für eine sehr gute Stabilität zu diesem günstigen Preis spricht. Um noch mehr Standsicherheit zu bekommen und um Vibrationen zu minimieren besitzt die ausfahrbare Mittelsäule noch einen Haken. Hier könnt ich euren Rucksack dranhängen oder einen Beutel mit Steinen die ihr vor Ort gesammelt habt. Bitte das gute Stativ hierbei natürlich nicht überladen. Besonders gut gefällt mir auch der Kugelstativkopf, da diese Stativköpfe nicht so sperrig sind. Für Panoramaaufnahmen lässt er sich auch nur drehen mit festgestellter Neigung.  Horizontal kann der Stativkopf um 360° gedreht werden, vertikal um -45° und +90° geneigt werden. Für leichteren Transport während einer Fototour gibt es eine Stativtragetasche mit Schulterriemen. Das Stativ hat sogar noch eine Handyhalterung dabei. Für die Kameras gibt es eine Schnellwechselplatte mit der ihr die Kamera auf dem Stativkopf befestigen könnt. Das Stativ ist ideal für Kompaktkameras, Handys und auch größere Kameras. 

Vorteile und Eckdaten

ESDDI Kamera Stativ 

  • Viel Stativ für den Preis
  • Tragfähigkeit bis 8 Kg
  • Arbeitshöhe 63 cm – 162 cm
  • Stativbeine mit Hebelverriegelung
  • Mittelsäule mit Haken für Gewichtsbeutel
  • Stativkopf horizontal um 360° drehbar
  • Stativkopf vertikal um -45° und + 90° neigbar
  • Stativkopf mit Handyhalterung 
  • Schnellwechselplatte mit 1/4 Zoll Gewinde
  • Stativtragetasche inklusive
  • Sehr leichtes Stativ
  • Gewicht ca. 1.350 gr. (ohne Kamera)
  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Alle als Provisionslink gekennzeichneten Links sind Affiliate Links / Werbung. Wenn ihr über diesen Link etwas kauft, hat das keinen Einfluss auf den Kaufpreis. Der Endpreis ändert sich dadurch nicht, ich bekomme aber für die Empfehlung eine Provision. 

Provisionslink 

1.3 Mittleres Budget // Stativ für Kameras bis 12 Kg

Meine Empfehlung

In diesem Fall würde ich mir das Neewer 2 in 1 Aluminium Stativ kaufen. Hier gefällt mir besonders die vom Hersteller angegebene hohe Traglast von 12 Kg und das dieses Stativ eine Arbeitshöhe von bis zu 180 cm hat. Die Stativbeine haben eine Hebelverriegelung die ich persönlich immer favorisiere, da sie schneller und einfacher im Handling sind. Ein Stativbein hat noch eine Schaumstoffpolsterung um es besser tragen zu können.  Besonders bei kalten Temperaturen ist das auch sehr angenehm. Zusätzlich gibt es aber auch noch eine Stativtragetasche die im Preis enthalten ist. Ein Bein kann abgenommen werden um es als Einbeinstativ oder Trekkingstock im Gelände zu nutzen. Als Besonderheit ist der Stativkopf mit einem Dämpfungssystem ausgestattet. Wer mit seiner Kamera auch mal Filmsequenzen aufnehmen möchte kann so weicher und ruckelfreier schwenken. Der große Hebel ist für diese weichen Kamerabewegungen auch von Vorteil um die Kamera noch präziser führen zu können. Das Gewicht von ca. 1,9 Kg ist ebenfalls gut für ein Stativ mit einer Tragfähigkeit von 12 Kg. Daher auch hier eine klare Kaufempfehlung von mir.  

Vorteile und Eckdaten

Neewer 2 in 1 Aluminium Stativ 

  • Viel Stativ für den Preis
  • Tragfähigkeit bis 12 Kg
  • Arbeitshöhe 62 cm – 180 cm
  • Stativbeine mit Hebelverriegelung
  • 1 Stativbein gummiert für leichteres tragen
  • 1 Stativbein abnehmbar als Trekkingstock
  • Mittelsäule mit Haken für Gewichtsbeutel
  • Stativkopf horizontal um 360° drehbar
  • Stativkopf vertikal um -70° und + 90° neigbar
  • Stativkopf mit Handyhalterung 
  • Schnellwechselplatte mit 1/4 und 3/8 Zoll Gewinde
  • Stativtragetasche inklusive
  • Gewicht ca. 1.900 gr. (ohne Kamera)
  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Alle als Provisionslink gekennzeichneten Links sind Affiliate Links / Werbung. Wenn ihr über diesen Link etwas kauft, hat das keinen Einfluss auf den Kaufpreis. Der Endpreis ändert sich dadurch nicht, ich bekomme aber für die Empfehlung eine Provision. 

Provisionslink 

1.4 Großes Budget // Stativempfehlung für Profis

Stativ für Profis (ohne Stativkopf)

Meine Empfehlung

In diesem Fall würde ich mir das Manfrotto Carbon Profistativ kaufen. Wer viel in der Natur unterwegs ist und ein sehr robustes Profistativ sucht ist mit diesem Stativ gut bedient. Hier gefällt mir das einfache Handling. Die Carbonbeine sind sehr leicht und haben gleichzeitig eine sehr hohe Steifigkeit. Ich fotografiere selbst mit diesem Stativ und würde auch jederzeit wieder die Variante mit den Carbonbeinen kaufen. Der recht hohe Preis schmerzt zwar einmal am Anfang aber über das geringere Gewicht und die extrem hohe Steifigkeit freue ich mich bei jeder Fototour. Zudem hält das Stativ dank seiner Robustheit bei entsprechender Behandlung sehr lange. Die Carbonbeine gleiten durch das Eigengewicht nach dem Lösen der robusten Hebelverriegelung von alleine aus den jeweiligen Teleskopbeinen. Besonders gefällt mir hier auch, dass ich mit einer Bewegung alle 3 speziell gestalteten Hebelverriegelungen gleichzeitig beim eingefahrenen Stativ lösen kann. Zu beachten ist bei diesem Profistativ, dass man noch einen passenden Stativkopf extra kaufen muss. Ich selbst habe das Stativ mit einem Manfrotto XPro Kugelkopf und 200PL Schnellwechselplatte (Empfehlung siehe unten) und freue mich jedesmal wenn ich mit diesem tollen Stativ losziehen kann. Es macht einfach Spaß damit zu arbeiten wenn man seine gute Kamera nicht auf irgendeinem Wackelkram befestigt hat. Steifigkeit und Robustheit eines Stativs weiß man gerade  wenn man auch bei schlechterem Wetter draußen unterwegs ist sehr zu schätzen. Durch den Kugelkopf (nicht im Lieferumfang enthalten!) ist es auch sehr angenehm in der Bedienung und nicht so sperrig beim Transport unterwegs. Die max. Arbeitshöhe beträgt 170 cm was völlig ausreichend ist. 

Vorteile und Eckdaten

Manfrotto Carbon Profistativ 

  • Robustes Profistativ
  • Tragfähigkeit bis 9 Kg
  • Arbeitshöhe bis 170 cm
  • Extrem hohe Steifigkeit durch Carbonbeine
  • Stativbeine mit robuster Hebelverriegelung
  • Einhandentriegelung beim Ausfahren der Beine
  • Mittelsäule mit Haken für Gewichtsbeutel
  • Stativkopf nicht im Lieferumfang enthalten
  • Stativtragetasche inklusive
  • Gewicht ca. 2.080 gr. (ohne Kamera und Kugelkopf)
  • Nicht günstig aber ein tolles robustes Profistativ

Alle als Provisionslink gekennzeichneten Links sind Affiliate Links / Werbung. Wenn ihr über diesen Link etwas kauft, hat das keinen Einfluss auf den Kaufpreis. Der Endpreis ändert sich dadurch nicht, ich bekomme aber für die Empfehlung eine Provision. 

Stativkopf für Manfrotto Carbon Profistativ

Meine Empfehlung

In diesem Fall würde ich mir den Manfrotto XPRO Kugelkopf mit 200PL Schnellwechselplatte passend zum Manfrotte Carbon Profistativ (siehe oben) kaufen. Wer viel in der Natur unterwegs ist und ein sehr robustes Profistativ sucht ist mit diesem Stativ und mit diesem Stativkugelkopf sehr gut bedient. Besonders gut gefallen mir die ergonomisch geformten Hebel der Stativkopfverriegelung und die Schnellwechselplatte zur sicheren Befestigung der Kamera auf dem Stativkopf. Für Panoramaaufnahmen kann die Neigung festgestellt werden damit nur noch ein horizontales schwenken möglich ist. Der Stativkopf ist sehr robust und trotzdem angenehm klein um ihn gut auf Reisen und Fototouren auf dem Stativ mitzunehmen. Die Tragfähigkeit des robusten Kugelkopfes wird vom Hersteller mit 10 Kg angegeben. Das Stativ oben wird mit einer Tragfähigkeit von 9 Kg angegeben. Selbst mit großen Teleobjektiven werden die meisten Fotografen an dieses Gewicht nicht herankommen. Es ist daher gut und völlig ausreichend für die Reise-, Natur- und Landschaftsfotografie. Der robuste Stativkopf ist  ist aus Magnesium gefertigt, was nochmal eine Gewichtseinsparung gegenüber Aluminium bedeutet. 

Vorteile und Eckdaten

Manfrotto XPRO Kugelkopf mit 200 PL Schnellwechselplatte 

  • Robuster Profikugelkopf
  • Tragfähigkeit bis 10 Kg
  • Ergonomisch gestaltete Bedienelemente
  • Robuste Hebelverriegelung
  • Hohe Steifigkeit
  • Material: Magnesium 
  • Passend zum Manfrotte Carbon Profistativ
  • Stativ nicht im Lieferumfang enthalten
  • Gewicht ca. 500 gr. (ohne Stativ)
  • Nicht günstig aber ein toller robuster Kugelkopf

Alle als Provisionslink gekennzeichneten Links sind Affiliate Links / Werbung. Wenn ihr über diesen Link etwas kauft, hat das keinen Einfluss auf den Kaufpreis. Der Endpreis ändert sich dadurch nicht, ich bekomme aber für die Empfehlung eine Provision. 

Weitere Sehenswürdigkeiten

Titisee

Egal ob eine Wanderung auf den Hochfirst, eine Bootsfahrt auf dem Titisee oder das Anschauen der vielen Kuckucksuhren, ein Ausflug zum Titisee ist immer wieder ein Erlebnis.

Todtnau

Die katholische Kirche St. Johannes der Täufer prägt das Stadtbild von Todtnau. Die Fahrt mit der 2,9 km lange Sommerrodelbahn ins Tal ist eine Gaudi für Groß und Klein!

Hinterzarten

Der Schwarzwaldort mit der Adlerschanze ist zu allen Jahreszeiten ein beliebtes Ausflugsziel mit seinen schönen Schwarzwaldhäusern und den ausgezeichneten Wandermöglichkeiten.

Lust auf noch mehr Sehenswürdigkeiten?